Flugzeugessen Kalorien - Darauf solltest du achten! - Choose Your Level™

Flugzeugessen Kalorien – so überstehst du den Flug

Die kommenden 6 Wochen werde ich viel unterwegs sein. Ich werde vor allem auch viel im Flugzeug sein und damit regelmäßig mit dem Flugzeug Essen konfrontiert sein. In diesem Artike, beschäftige ich mich mit den Kalorien vom Flugzeug Essen und warum Langeweile im Flugzeug eine riesige Gefahr darstellt.

Aber bevor ich dazu komme, erklär ich euch nochmal kurz, was ich eigentlich in den nächsten Wochen vorhabe:

Ich habe das große Glück ein mini sabbatical zu bekommen – 6 Wochen freie Zeit. Einen Großteil davon plane ich in Thailand und Kambodscha zu verbringen. Warum gerade hier?

Nun dafür gab’s mehrere Gründe:

  • es sollte ein ausführliches Yoga Angebot geben
  • Es musste ein Land sein, in dem man auch als Frau alleine ohne große Bedenken reisen kann
  • Indonesien/ Bali und der gesamte südliche Streifen von Thailand kamen nicht in Frage, da dort im November gerade Regenzeit herrscht

Und zu guter letzt:

Es sollte ein Land sein, in dem auf jeden Fall 5 Wochen lang tolles Essen bekommt. Doch vor dem leckeren Essen wartet in der Regel ein anstrengend langer Flug mit nicht so leckerem Essen.

Herausforderung Flugzeug Essen

Das Problem ist dabei aus meiner Sicht nicht nur die lange Zeit in einem unbequemenen Sitz und die trockene Luft im Flugzeug. Eine aus meiner Sicht viel größere Herausforderung stellt  das Essen im Flugzeug und am Flughafen dar.

  • viel Zeit für Langeweile –> Essen als Zeitvertreib –> wir futtern mehr als wir eigentlich wollten
  • Jetlag und durcheinander geratener Biorhythmus –> wir essen zu Uhrzeiten, zu denen wir normalerweise nicht essen
  • ständige Mahlzeiten –> ab > 6h Flugdauer gibt es in der Regel mehr als eine Mahlzeit –> die Wahrscheinlichkeit, dass ihr dabei plötzlich nachts, extrem früh am morgen oder extrem spät abends noch eine Mahlzeit serviert bekommt, auf die der Körper nicht vorbereitet ist, ist ziemlich groß

Ungesundes Flugzeugessen

Allein der völlig durcheinander geratende Rhythmus führt in der Regel also schon zu einigen Herausforderungen – eine gesundene ausgewogene Ernährung beizubehalten wird da schwierig. Die oben genannten Punkte beziehen sich vor allem auf unser Verhalten bzw. auf die Tatsache, dass unsere Umgebung es in dem Falle nicht erlaubt uns groß anders zu verhalten. Dazu kommt allerdings noch ein anderer Faktor:

Flugzeugessen ist in 80% der Fälle ungesund und viel zu kalorienreich.

Die Tatsache, dass das Flugzeugessen immer extrem kalorienreich ist, ist mir insbesondere auf dem Flug vor 2 Tagen von Hamburg nach Bangkok klar geworden. Ich habe am Beispiel des Abendessens mal grob zusammengezählt, wieviel Kalorien jeder einzelne dort in der Regel verzehrt, wenn er alle Bestandteile auffuttert:

Das Video ist ein Auszug aus dem ONLINE KURS

TINA’S Fit Kit

Ein Economy Abendessen – Das steckt drin an Kalorien

Man hat immer die Wahl – in diesem Falle zwischen Chicken und Beef. Ich hab das Beef gewählt. Dabei bestehen die Tablets immer aus einer Art Baukastenprinzip. Vorspeise, Dessert ect. ist alles gleich. Nur das Hauptgericht wird je nach Kundenwunsch separat drauf gepackt.

essen im flugzeug gesund

Flugzeugessen – das steckt drin an Kalorien

1 kleiner Salat aus Tomate, Paprika, Feta (geschätzt 50-100 kcal)
1 Brötchen – 60 kcal
1 Stück Butter – 60 kcal
1 Stück Käse – 75 kcal (berechnet)
2 Cracker á 50 kcal
1 Hauptgericht – Beef mit Kartoffelpüree und Erbsen-Möhren Mix (mischgemüse) – 300 – 400kcal geschätzt
1 Schokotarte in Schokosoße – 215 kcal – berechnet, da Nährwertangaben auf der Verpackung

 

Rechnen wir mal grob alle Kilokalorien zusammen, dann komm ich auf mindestens 800 – 1000 kcal – ohne Getränke und auch die Salzpretzeln vorab noch nicht eingerechnet. Auf dem Tablets siehts gar nicht mal so viel aus – aber letztlich sind es eben doch relativ kalorienreiche Lebensmittel. Und, und das ist aus meiner Sicht, die viel größere Gefahr.

Zahlreiche Studien haben mittlerweile bewiesen, dass wir im Flugzeug deutlich weniger schmecken.

Das heißt, um das gleiche Geschmackserlebnis erzeugen zu können, müssen die Lebensmittel und Getränke deutlich mehr gesalzen bzw. gesüßt sein. Weine sind in der Regel aus diesem Grund auch eher halbtrocken oder sogar lieblich. Und auch das Essen wird von Geschmacksverstärkern nicht gerade verschont. Und dann kommt noch die bereits erwähnte Langeweile hinzu und das Disaster ist perfekt.   Wir mampfen lustig drauf los ohne groß weiter nachzudenken. Aufgrund des hohen Anteils an Geschmacksverstärkern und Zucker, fällt es uns dann häufig schwer aufzuhören, wenn wir satt sind und schups, schon ist alles leer.

Keine Sorge – wenn Ihr euch angesprochen fühlt. Meine Beschreibung basiert auf vielen eigenen Erfahrungen – ich hab das oft genug durchgemacht – sodass ich weiß, wie sich das anfühlt. Deswegen habe ich im Folgenden einige hilfreiche Tipps zusammengefasst, die euch dabei helfen sollen, euch auch auf eurer Reise im Flugzeug gesund und ausgewogen zu ernähren:

Top 6 Tipps: Gesund Ernähren im Flugzeug

Wie also diesem Teufelskreis ausweichen und auch auf der Reise im Flugzeug bei einer gesunden natürlichen Ernährung bleiben?
Trinkflasche mitnehmen und immer wieder auffüllen lassen

Viel Trinken –> eigene Trinkflasche mitnehmen

    • Eines meiner wichtigsten Tipps ist nach wie vor: VIEL TRINKEN. Die Flugzeugluft ist deutlich trockener als unsere normale Außenluft. Der Körper verliert viel Flüssigkeit. Auch Durst fördert teilweise Appetit und unser Hungergefühl, also achtet darauf genug zu trinken. In der Regel werden im Flieger nie so häufig Getränke angeboten, wie man vielleicht möchte. Was Aber durchaus völlig in Ordnung ist, ist zu fragen. Um nicht ständig wieder nach einem neuen Glass fragen zu müssen, empfiehlt es sich eine Trinkflasche mitzunehmen. Diese könnt ihr direkt hinter dem Sicherheitscheck noch einmal auffüllen (in jedem Flughafen gibt es irgendwo kostenfreie Trinkwasserspender) und im Flugzeug könnt ihr auch jederzeit fragen, ob man euch nicht nochmal Wasser in eure Trinkfalsche nachfüllt.

Nüsse als Snack und Mahlzeitersatz

    • Nüsse lassen sich gut transportieren und machen lange satt. Packt euch eine Packung Nüsse oder Studentenfutter ein. Das hilft auch gegen den kleinen Hunger zwischendurch und ist ein gesunder nahrhafter Snack.

Gemüsesticks aus Karotten und Kohlrabi vorbereiten und mitnehmen

    • Diese Gemüsesorten sind trocken genug, man kann sie in Alufolie einpacken und ohne Probleme mit in die Reisetasche packen. Häufig ist der vermeintliche Appetit, den wir im Flieger verspüren, eher ein Bedarf an Wasser und Mineralien. Hier können Gemüsesnacks helfen. Zudem bekämpfen sie auch die Langeweile 😉

Äpfel sind immer ein hervorragender Wegbegleiter.

  • Auch Äpfel kann man gut auf eine Flugzeugreise mitnehmen. Steckt das nächste Mal doch einfach einen ein – ihr werdet es nicht bereuen 😉

Versucht bei normalen Mahlzeiten zu bleiben.

  • Verzichtet auf Mahlzeiten zu unnormalen Zeiten und lehnt das Essen lieber komplett ab, ls euch ein Tablett überhaupt erst hinstellen zu lassen, ansonsten ist die Verführung zu groß. Habt ihr doch ein Tablett bekommen (weil ihr nicht schnell genug NEIN sagen konntet), so knabbert an den natürlichen Sachen ( z.B: Vorspeisen Salat und dem Fleisch).

vorab für das vegetarische Menü entscheiden

  • Eigentllich kann man fast immer bei der Flugbuchung bereits angeben, ob man Allergien oder irgendwelche Präferenzen (veganes, vegetarisches Essen) hat. Das MUSS allerdings vorab angegeben werden. Eine andere Alternative kann sein, dass man im Vorweg das vegetarische Menü angibt. Ich selbst habe das noch nie ausprobiert- habe jedoch schon häufiger von Freunden und Bekannten gehört, dass dies eine gute Möglichkeit ist, etwas frischeres, natürlicheres, gesünderes Essen serviert zu bekommen. Zudem hat das den Vorteil, dass man ganz oft als allererster sein Essen bekommt;)

Also, macht das beste draus. Mit ein wenig Vorbereitung und ein wenig Disziplin lässt sich meines Erachten nach jeder Flug gut überstehen – denkt einfach immer daran:

Wer sich auf dem Flug ein wenig diszipliniert,  kommt nicht schon allzu vollgefressen am Urlaubsort an.

Denn da warten sicherlich die Leckereien auf euch, für die es sich lohnt, vorher zu verzichten 😉