Mediterraner Quinoa Salat mit Hühnchenkeule

Mediterraner Quinoa Salat mit Hühnchenkeule

Quinoa als Abnehmhelfer

Quinoa wird insbesondere bei denen, die sich bewusst gesund und ausgewogen ernähren wollen immer, beliebter. Immer mehr modern ausgerichtete Restaurants und Cafes bieten Qunioa Salate an. Und immer häufiger sieht man sogar Quinoa auch als gesunde Alternative zu Reis und anderen Beilagen – in der Regel natürlich mit entsprechendem Aufpreis ;). Wie kommt es zu diesen plötzlichen Aufstieg der Quinoa Pflanze in das Leben so vieler fitnessbewusster Selbstoptimierer? 😀

Quinoa Herkunft

Quinoa wurde früher, vor 5000 Jahren, hauptsächlich in den Anden angebaut und galt dort neben Mais als Hauptnahrungsmittel. Wirklich in Europa angekommen ist Quinoa erst 1993. Seitdem steigt die Nachfrage nach Quinoa auch stetig an. Quinoa wird in der Regel in Europa ähnlich wie Reis und Kartoffeln (als Beilage) verzehrt. Auch die Konsistenz erinnert an eine Mischung aus Reis und Grieß.

Quinoa vs Reis – Nährwerte im Vergleich

quinoa salat

Vergleich Nährwerte: Quinoa vs Reis

Im direkten Nährwertevergleich mit Reis (in diesem Falle Basmati Reis) schneidet Quinoa kaum besser ab: Einzig bei dem Ballaststoffgehalt kann die Quinoa Pflanze glänzen. Mit fast 7g Ballaststoffe je 100g hat Quinoa sättigt Quinoa deutlich mehr und hilft somit natürlich auch der Verdauung. Quinoa spart letztlich auch ein wenig an den Kohlenhydraten und hat knapp 13g weniger Kohlenhydrate als Reis. In den Kilokalorien je 100g unterscheidet sich Quinoa jedoch letztlich kaum von Reis. Die Umverteilung (mehr Eiweiß, weniger Kohlenhydrate) beim Quinoa im Vergleich zum Reis hat keinerlei Auswirkung auf die Kilokalorien ja Kohlenhydrate und Eiweiß ungefähr gleich viele Kilokalorien je Gramm liefern.

Insofern ist die Aussage, dass Quinoa so super eiweißreich wäre, auch etwas irre führend. Wie so oft, ist das Ganze sehr relativ. Im Vergleich zu anderen Getreidearten (Nudeln, Weizenbrötchen) liefert Quinoa sicherlich verhältnismäßig viel Eiweiß. Das bedeutet jedoch nicht, dass Quinoa einen vergleichbaren Eiweißlieferanten wie Fleisch, Quark oder Eier bildet. Wer eine eiweißreiche Mahlzeit sucht, für den gibts nach wie vor bessere, kohlenhydratärmere Alternativen!

Für eine ausgewogene, nährstoffreiche Ernährung ist Quinoa aber defintiv empfehlenswert 🙂 Mittlerweile gibt es Quinoa in fast jedem Supermarkt zu kaufen. Alternativ kann Quinoa aber auch online bezogen werden. Einen guten Preis bekommt ihr z.B. hier:

Und für diejenigen unter euch, die bereits Quinoa im Schrank haben, haben wir hier direkt das passende Rezept:

Rezept: Quinoa Salat mit Hähnchenschenkel

Zutaten für 2-3 Portionen:
150g Quinoa (ungekocht)
70g getr. Tomaten
1 Aubergine
1 Zucchini
1 gelbe Paprika
3 Hähnchenkeulen bzw 300-400g Hühnchenbrust
2-3 EL Tomatenmark

Marinade:
1 EL Currypulver
1 TL Chillipulver
4 EL Olivenöl
1 TL Knoblauchgranulat
1/2 TL Rosmarin
1 TL Honig
1 TL Tomatenmark
1 TL Salz

Zubereitung

Zutaten für Marinade verrühren und Hähnchenschenkel damit von beiden Seiten einstreichen. Am besten schon 1-2h vorher einziehen lassen.
Hühnchen bei 200°C im Backofen ca. 40 min backen. Ca. alle 10-15min Fett abschöpfen, dann wird die Haut auch schön knusprig.

Quinoa entsprechend Packungsanleitung zubereiten. Anschließend abtropfen und mit 2-3 EL Tomatenmark vermischen. Aubergine, Zucchini und Paprika in Würfel schneiden. Würfel auf Backblech ausbreiten, salzen und pfeffern und bei 200°C für 20min im Backofen backen. Anschließend zur Quinoa geben und vermischen.
Zu guter letzt noch getrocknete Tomaten in Stücke schneiden und unter den Salat heben.

Nährwerte je Portion (bei 3 Portionen): 515kcal; 50g Kohlenhydrate; 42g Eiweiß; 14g Fett

Berechne die Nährwertangaben deiner individuellen Rezepte mit Hilfe unserer Rezeptrechners: www.rezeptrechner.de

Mit Choose Your Level gesund abnehmen

Du magst unser Rezept? Dieses und viele weitere tolle Rezepte sind Teil unserer Ernährungspläne bei Choose Your Level. Unser Ernährungskonzept ist darauf ausgelegt, dich auf gesunde Art und Weise beim Abnehmen zu unterstützen, sodass du nachhaltig Gewicht verlierst und dein neues Wunschgewicht auch beibehälst. Wir statten dich mit jeder Menge Hilfsmittel (kleine Rechner und Tools), Ernährungsplänen und Einkaufslisten aus und begleiten dich mit viel Wissen und kleinen Übungen in einem mehrwöchigen Online Programm auf dem Weg zum neuen Wunschgewicht.

Möhrenstampf Low Carb Rezept

Möhrenstampf Low Carb Rezept

Dieses Möhrenstampf Low Carb Rezept eignet sich wunderbar für kalten Herbsttage. Das Stampf ist schnell zubereitet und extrem lecker.
Die Roulade schmeckt durch die Schinkenwürfel sehr deftig und harmoniert dadurch wunderbar mit dem Stampf.

Weniger Kalorien statt Kartoffelpüree

Im Gegensatz zur Kartoffel (77 Kilokalorien je 100g; 17g Kohlenhydrate je 100g) haben Blumenkohl und Karotten nur ca. 1/3 der Kohlenhydrate und Kilokalorien je 100g:
Blumenkohl: 25 kcal und 5g Kohlenhydrate
Karotten: 41 kcal und 10g Kohlenhydrate

Zudem ist das Stampf durch die Karotten deutlich intensiver im Geschmack. Die Butter verstärkt den Geschmack noch einmal deutlich.

Wem die Roulade zu lange dauert bzw. wer keinen Schinken mag, der kann alternativ natürlich auch einfach Hühnchenbrust dazu servieren.

Möhren Stampf Low Carb

Übrigens: Wer die Butter durch Ghee ersetzt kann daraus auch ein Paleo geeignetes Rezept zaubern!

Nährwerte je Portion (bei 3 Portionen): 467 kcal; 19,7g Kohlenhydrate; 50,8g Eiweiß; 19g Fett

Berechne die Nährwertangaben deiner Rezepte mit Hilfe unseres Rezeptrechners: www.rezeptrechner.de

Zutaten für 3 Portionen

1 Zucchini (wer mag, kann auch 1/2 grüne und 1/2 gelbe Zucchini nehmen)
2-3 Putenschnitzel
1 rote Paprika
1 rote Zwiebel
150g Schinkenwürfel
1 Knoblauchzehe
2-3 Karotten
1 mittelgroßer Blumenkohl
Muskatnuss
100ml Kokosmilch
50g Butter

Zubereitung

Zubereitungszeit: 40 min

Zucchini, Paprika und Zwiebel in Würfel schneiden.
Gemüse und Schinkenwürfel anbraten, Knoblauch dazugeben – das Ganze mit Salz und Pfeffer würzen.
Putenschnitzel mit dem Gemüse/ Schinkenmix füllen und Rouladen rollen, mit Spießen fixen.
Rouladen in Pfanne kurz scharf anbraten.
Ofen auf 170 Grad vorheizen.
Rouladen für 20min in den Backofen geben.

Blumenkohl und Karotten 10min in Salzwasser garen.
Blumenkohl, Karotten, Kokosmilch und Butter mit dem Pürierstab pürieren, mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss abschmecken.
Das Stampf gemeinsam mit den Rouladen servieren und genießen!