Low Carb - Fingerfood, Häppchen & Vorspeisen Archive - Choose Your Level™
Sommerrollen Rezept

Sommerrollen Rezept

Sommerrollen Rezept

Du suchst nach leckeren LOW CARB VORSPEISEN Rezeptideen?
Dann habe ich hier vielleicht genau das richtige. Das Reispapier der Sommerrollen ist zwar nicht unbedingt low carb, das ist aber so dünn, dass man daraus trotzdem noch eine LOW CARB VORSPEISE zaubern kann, solange die Füllung passt.

Dieses tolle Sommerrollen Rezept besteht ausschließlich aus gesunden, frischen Zutaten. Dabei setzen wir vor allem auf jede Menge Gemüse und frische Minze. Die Sommerrollen lassen sich ohne Probleme vegan herstellen und und auch wirklich schnell zubereitet.

Übrigens, wenn du gerade erst mit low carb anfängst, interessiert dich vielleicht auch mein Kurs Tina’s Fit, in dem ich dir Schritt für Schritt zeige, was du zu Beginn einer LOW CARB Ernährung beachten solltest, wie du merkst, ob du alles richtig machst und wie du es schaffst unter 50g Kohlenhydrate am Tag zu bleiben. 

TINA’S Fit Kit

einmalig 29,99 €

Zutaten

für die Sommerrollen

  • 1/2 kleiner Rotkohl
  • 2 Möhren
  • 1/2 Mango
  • 1/2 grüne Gurke
  • 1 Avocado
  • 2 Frühlingszwiebeln
  • frische Minze
  • schwarze Sesamsamen
  • 10 Blätter Reispapier

Du hast noch nie mit Reispapier gearbeitet und fragst dich, wo du das kaufen kannst? Wenn du in einer größeren Stadt wohnst, dann empfehle ich dir mal in einem Asia Supermarkt zu schauen. Alternativ kannst du das Reispapier auch online bestellen:

für die Erdnusssauce

  • 8 TL Erdnussmus
  • 3 TL Reisessig
  • 4 TL Kokosmilch
  • 4 TL Sojasauce
  • 2 TL Ahornsirup
  • 1 Stück Ingwer
  • 1 Knoblauchzehe

Zubereitung

Zubereitungszeit ,
10-12 Stück.

  1. Für die Erdnusssauce alle Zutaten mit einem Mixer oder Handpürierstab cremig rühren.
  2. Gurke und Karotten waschen und in 5cm lange Sticks schneiden.
  3. Mango ebenfalls in längliche Stück Schneiden
  4. Avocado halbieren, entkernen und das Fruchtfleisch mit einem Löffel rauskratzen und in Scheiben schneiden.
  5. Frühlingszwiebeln in Ringe schneiden.
  6. Minze klein hacken.
  7. Je ein Reisblatt mit Wasser anfeuchten. Ein wenig Gemüse, Mango und Minze auf dem unteren Drittel des Reisblattes verteilen, dabei einen Rand von 2-3 cm lassen. Reisblatt mit Füllung bis zur Hälfte einrollen, Seiten einschlagen und vollständig aufrollen.
  8. Mit schwarzen Sesamsamen servieren.

Nährwerte je Stück (mit Erdnusssauce): 100kcal; 12g Kohlenhydrate; 2,3g Eiweiss; 5g Fett

Übrigens, du kannst die individuellen Nährwertangaben deiner Rezepte auch selbst berechnen mit Hilfe unseres Rezeptrechners:

Website: www.rezeptrechner-online.de
App: www.rezeptrechner.de

Rezept: Low Carb Wrap Leinsamen

Rezept: Low Carb Wrap Leinsamen

Low Carb Wrap Leinsamen

Kaufen oder Selber Machen?

Low Carb ernähren und dennoch auf Wraps nicht verzichten. Das geht mit diesem tollen low carb Leinsamen Wraps. Man kann diese Wraps relativ einfach selbst herstellen. Wem das zu kompliziert ist, für den gibt es auch günstige Möglichkeiten die Leinsamen Wraps online zu kaufen.

Low Carb Wrap Leinsamen Kaufen

Wer wenig Zeit zum kochen hat und sich dennoch ausgewogen und gesund ernähren möchte, dem empfehle ich, sich ein paar dieser Leinsamen Wraps und Pizzateigs auf Vorrat zu kaufen. Die Low Carb Wraps kann man schnell und einfach aufwärmen. Mit gerade mal 6g Kohlenhydraten je 100g sind die definitiv low carb geeignet.

Low Carb Toasties

LOW CARB für Anfänger

  • 12 kurze Videos + 12 Arbeitsblätter
  • 7 Tage CHALLENGE
  • Gerichte ohne Kohlenhydrate
  • inkl. ANTI Frust Checkliste
  • BONUS 1: Was muss ich machen um Glykogenspeicher zu Leeren?
  • BONUS 2: LOW CARB Kopfschmerzen – was tun?

Low Carb Wrap Leinsamen Selber Machen

Wer gerne die vollständige Kontrolle darüber hat, woraus seine Wraps bestehen, dem empfehle ich die Low Carb Wrap Leinsamen selber herzustellen. Dazu findet ihr im folgenden ein tolles Rezept.
Dieses Low Carb Rezept Leinsamen ist klasse. Wir arbeiten hier mit einem einfachen Rezept für selbstgemachte low carb wraps (keto wraps) aus Leinsamen und Wasser. Das Rezept ist dadurch absolut low carb geeignet da die Wraps quasi völlig frei von Kohlenhydraten sind. Wenn ihr die Füllung entsprechend milchfrei gestaltet, könntet ihr diese Tortillas auch super gut für Paleo Wraps benutzen. In diesem Falle haben wir uns für ein Low Carb Rezept entschieden welches aufgrund des Quarks jedoch nicht paleo geeignet ist.

Rezept: Low Carb Wrap

Dieses Rezept ist klasse. Wir arbeiten hier mit einem einfachen Rezept für selbstgemachte low carb wraps (keto wraps) aus Leinsamen und Wasser. Das Rezept ist dadurch absolut low carb geeignet da die Wraps quasi völlig frei von Kohlenhydraten sind. Wenn ihr die Füllung entsprechend milchfrei gestaltet, könntet ihr diese Tortillas auch super gut für Paleo Wraps benutzen. In diesem Falle haben wir uns für ein Low Carb Rezept entschieden welches aufgrund des Quarks jedoch nicht paleo geeignet ist.

Zutaten für 2 Portionen

Nährwerte je Portion: 550 kcal; 12g Kohlenhydrate; 67g Eiweiß; 24g Fett

Für den selbstgemachten Wrap Teig

  • 1 Tasse (ca. 150g) Leinsamenmehl
  • 1 Tasse Wasser
  • 1/2 TL Salz, 1/4 TL Kurkuma, 1/4 TL Knoblauch (gemahlen)

Für die Füllung

  • 1 Avocado
  • 400g Hühnchen
  • Paprika, Kreuzkümmel, Olivenöl, 2 Knoblauchzehen, Salz, Pfeffer
  • 50g getrocknete Tomaten
  • 2 Frühlingszwiebeln
  • 50g Feta
  • 30g Rucola
  • 1 Paprika
  • 2 Tomaten

Für die Sour Creme

  • 200g Magerquark
  • 2 TL Senf
  • Saft einer Limette
  • 2 TL Honig
  • Schnittlauch
  • Salz, Pfeffer

Zubereitung

Zubereitungszeit ,
Portionen 2.

selbst gemachter low carb Tortilla Teig:

  1. Leinsamenmehl mit den Gewürzen vermischen. Übrigens: Wer kein Leinsamenmehl hat, kann auch 1 cup geschrotete Leinsamen oder normale Leinsamen nehmen und diese im Mixer zu Leinsamenmehl verarbeiten.
  2. 1 cup Wasser in eine beschichtete Pfanne geben und zum Kochen bringen. Sobald das Wasser kocht, das Leinsamenmehl dazu geben und mit Hilfe eines Holzlöffels zu einem Teig Klumpen verarbeiten. Den Klumpen im Anschluss mit den Händen weiter kneten. Wenn der Klumpen zu klebrig ist, noch etwas Leinsamenmehl hinzugeben.
  3. Den Klumpen nun in 4 gleich große Teile teilen und jeweils 1 Stück Klumpen zwischen 2 Stück Backpapier mit Hilfe von einem Nudelholz zu einem glatten Teig ausrollen. Im Anschluss mit Hilfe einer runden Form (z.B. Müslischale) und einem Messer aus dem Teig runde Tortillas schnitzen. Die Reste vom Teig können (ähnlich Plätzchen Teig) für einen der weiteren Teig Klumpen mit verarbeitet werden.In der Regel sollten aus dem Teig 4-5 Tortillas entstehen.
  4. Die Tortillas können im Anschluss in einer trockenen beschichteten Pfanne ohne Öl auf mittlerer Stufe kurz von beiden Seiten gebacken werden, dazu den Tortilla jeweils 1-2 min pro Seite in der Pfanne backen.
  5. Die Tortillas können im Anschluss warm und kalt genossen werden.

Für die Füllung

  1. Die Frühlingszwiebeln und die getrockneten Tomaten in Streifen/ Scheiben schneiden.
  2. Das Hühnchen in Streifen schneiden und mit etwas Öl, Paprikapulver, Salz, Pfeffer, Kreuzkümmel und den 2 gepressten 2 Knoblauchzehen entsprechend marinieren. Das Fleisch in einer Pfanne scharf anbraten, im Anschluss die Frühlingszwiebeln und die getrockneten Tomaten hinzugeben und alles für einige Minuten köcheln lassen.

Für die Sour Creme

  1. Den Magerquark mit 1 Schuss Olivenöl, Limettensaft, Honig, Senf, Salz, Pfeffer abschmecken und mit gehacktem Schnittlauch vermischen.
  2. Paprika in Streifen schneiden. Tomaten in Würfel schneiden. Rucola waschen. Avocado in Streifen schneiden. Feta in Würfel schneiden.

Ihr könnt die Füllung für den Wrap nun einfach servieren oder die Wraps bereits vorfertigen und den fertigen Wraps servieren. Für größere Gruppen macht es sicherlich mehr Sinn, wenn jeder sich seinen eigenene Wraps nach Belieben zusammenstellen kann.

Low Carb 3 Gänge Menü

Low Carb 3 Gänge Menü

Low Carb 3 Gänge Menü

Ihr seid noch auf der Suche nach einer tollen Vorspeise für ein Low Carb 3 Gänge Menü und natürlich soll das ein Menü sein, bei dem nicht mal unbedingt auffällt, dass die Kohlenhydrate fehlen? Dann haben wir hier eine tolle Rezeptidee.

Als Vorspeise für so ein Low Carb 3 Gänge Menü eignet sich besonders toll mein low carb Rezept für Lachs Avocado Tartar. Das Rezept hat super wenig Kohlenhydrate und ist damit definitiv etwas für euch Low Carbler. Zudem besteht das Rezept nur aus frischen, natürlichen Zutaten (hauptsächlich Avocado und Lachs), somit ist das auch für jeden was, der sich nach Paleo (Steinzeit Ernährung) ernährt.

Das Video ist ein Auszug aus dem ONLINE KURS

TINA’S Fit Kit

Vorspeise (Gang 1): Lachs Avocado Tartar

Nährwerte je Portion (bei 3 Portionen// ohne Knäckebrot): 217 kcal; 8,5g Kohlenhydrate;
11g Eiweiß; 15g Fett

Übrigens: Du kannst die individuellen Nährwertangaben deiner Rezepte auch selbst berechnen mit Hilfe unserer Rezeptrechners.

Browser Version: www.rezeptrechner-online.de

App: www.rezeptrechner.de

Zutaten

für das Lachs Tartar

  • 150g frischer Lachs (Sushi Qualität)
  • 1/2 Limette
  • 1 EL Sesamöl
  • 1 EL Sesam (ohne Öl in einer Pfanne geröstet)

für die Avocado

  • 1 Avocado
  • 1/2 Zwiebel
  • Saft einer halben Limette
  • 1 EL Olivenöl
  • Chilli

für das Mango Püree Avocado

  • 1/2 Mango
  • 1 Schuss Weißweinessig (oder Apfelessig)
  • 1 EL Olivenöl
  • Chilli, Salz, Pfeffer

Zubereitungsdauer
Portionen 2-3.

Zubereitung

  1. Den frischen Lachs in kleine Würfel schneiden. Die Lachswürfel in einer Schüssel mit Sesamöl, Sesamsamen und Limettensaft vermengen und mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  2. Die Avocado von Schale und Kern befreien und zu einem Püree zerdrücken.
  3. Die Zwiebel schälen, in kleine Würfel schneiden und zum Avocadopüree geben. Das Avocadopüree mit Chilli, Salz, Pfeffer und etwas Olivenöl würzen.
  4. Für das Mangopüree die Mango mit Hilfe eines Pürierstabs gemeinsam mit dem Schuss Essig, Chilli und dem Olivenöl zu einem Püree verarbeiten und mit etwas Salz abschmecken.
  5. Für das Avocado Lachs Türmchen nutzt ihr am besten einen kleinen Servierring. In diesem gebt ihr zunächst etwas der Avocadocreme und drückt diese mit Hilfe eines Teelöffels etwas fest. Darauf gebt ihr das Lachstartar und drückt dieses ebenfalls etwas fest.
  6. Dekoriert das Ganze zu guter Letzt noch mit ein paar Sesamsamen und serviert das Ganze mit dem Mangopüree.

Dazu passt unser Paleo (Low Carb) Knäckebrot – hier geht’s zum Knäckebrot Rezept

Hauptgang (Gang 2): Asiatische Gemüse Erdnuss Pfanne

Hier geht’s zum Rezept.

Dessert (Gang 3): Quark Törtchen mit Orangebabrieb

Hier geht’s zum Rezept.

Rezept: Low Carb Burger

Rezept: Low Carb Burger

Rezept: Low Carb Burger

Zutaten

Für die Burger Buns (Burgerbrötchen – 5 Stck)
3 EL Kokosmehl
3 EL Flohsamenschalen
50g Hanfmehl
50g gemahlene Mandeln
2 Eier
300ml heißes Wasser
250g Magerquark

für den Rinderhack Burger
500g Rinderhackfleisch
1 Knoblauchzehe
1 Ei
Salz, Pfeffer
etws Butter für die Pfanne

Cocktailsoße – siehe Rezept zu unseren Burger Soßen

weiterer Burger Belag:
Spinatblätter
Tomate
Cheddar Käse
Avocado
3 Gewürzgurken

Avocado Creme – siehe Rezept zu unseren Burger Soßen
Paleo Ketchup – siehe Rezept zu unseren Burger Soßen

Zubereitung

Burgerbrötchen
Den Backofen auf 180°C vorheizen.
Alle Zutaten ca.5 min lang zu einem Teig verkneten. Im Anschluss 5 gleich große flache Burgerbrötchen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech setzen.

Die Brötchen für ca. 30min backen.

Rinderhackfleisch
Hackfleisch mit Salz, Pfeffer und Knoblauch würzen und mit dem Ei verkneten. Daraus 4-5 gleichgroße Bällchen formen. Die Bällchen in die Pfanne geben und zu flachen Patties drücken. Kurz von der einen Seite anbraten, im Anschluss drehen und von der anderen Seite anbraten. Währendessen jeweils eine Scheibe Cheddar auf die jewelige Patties legen, sodass dieser bereits schmilzt.

Die Burgerbrötchen in 2 Hälften schneiden. die Untere Hälfte z.B. mit Cocktailsoße bestreichen. Einige Salatblätter oder Spinatblätter darauf legen. Nun das Burger Patty darauf platzieren. Avocado und Tomate darauf verteilen. Das Ganze z.B. mit Paleo Ketchup toppen und mit dem Brötchendeckel abschließen.

Nährwerte je Burger Brötchen: 160 kcal; 4g Kohlenhydrate; 15g Eiweiß; 9g Fett
Nährwerte je Hackburger (Pattie) mit 1 Scheibe Cheddar: 250 kcal; 1g Kohlenhydrate; 23g Eiweiß; 17g Fett

Weitere Nährwerte für Soßen und Beläge (z.B. Salat und Tomate) sind dabei noch nicht berücksichtigt, da das natürlich extrem davon abhängt, wie du deinen individuellen Burger belägst.

Am besten rechnest du die Nährwerte mit Hilfe unseres Rezeptrechners selbst aus:

Browser Version: www.rezeptrechner-online.de

App (für iPhone): www.rezeptrechner.de

Zudem gibts viele Informationen auch in unserer Facebook Gruppe: Choose Your Level & Rezeptrechner

Du bist herzlich eingeladen, der Gruppe beizutreten 🙂

Das Video ist ein Auszug aus dem ONLINE KURS

TINA’S Fit Kit

Burger Brötchen ohne Mehl

Burger Brötchen ohne Mehl

Gesunde Burger Brötchen ohne Mehl

Vor einigen Jahren habe ich angefangen mich low carb zu ernähren. Danach habe ich lange Paleo ausprobiert und später dann auch versucht mich vegan zu ernähren.

Und eigentlich bin ich Null der Burger Typ 😀 Aber da mein Mann Christian Burger ganz gerne mag, probier ich hin und wieder gesunde Burger Rezepte aus. Mittlerweile habe ich einige ganz praktische Rezepte für Gesunde Burger Brötchen entwickelt. Eines davon möchte ich euch im folgenden vorstellen.

Tina’s Fit Kit – Starthilfe zur gesunden Ernährung

Übrigens, in meinem Kurs Tina’s Fit Kit habe ich meine Erfahrungen der diversen Jahre zu Low Carb, Paleo, Intervallfasten und veganer Ernährung zusammengefasst. In dem Kurs zeige ich dir u.a. auch die PROs und CONs dieser einzelnen Ernährungsformen auf. Wenn du noch ganz am Anfang stehst und dir vorgenommen hast, dich in Zukunft gesünder zu ernähren, dann kann der Kurs eine gute Starthilfe sein.

Kurs TINA’S Fit Kit

einmalig für 29,99 €

Rezept für Low Carb Veggies Burger

Wir verbinden mit Burgern immer sofort ungesundes Fast Food mit viel Fett und viel ungesundem Fleisch. Dabei können selbst hergestellte Burger sooo lecker und so gesund sein. Wichtig ist dabei in der Regel, dass ihr auch die Burger Brötchen (die übrigens Burger Buns genannt werden) auch selbst herstellt. So könnt ihr kontrollieren aus welchen Zutaten die Brötchen bestehen. Normale Burgerbrötchen bestehen in der Regel aus viel Weizenmehl und Zucker. Wer Brötchen selbst herstellt, kann auf Mandelmehl und andere Alternativen umsteigen, die deutlich nährstoffreicher, aber auch deutlich geschmacksintensiver und einfach viel leckerer sind. Zudem sind die Burger Buns häufig auch reicher an Ballaststoffen, welche wiederum der Verdauung helfen und schneller satt machen.

In diesem Falle zeigen wir euch ein Rezept für einen vegetarischen Burger mit einem Kichererbsen Bratling. Burger müssen nicht zwangsweise immer aus einem Fleisch Pattie bestehen. Vegetarische Burger können kombiniert mit den richtigen Soßen ebenfalls super lecker sein!

Nährwertangaben Burger Brötchen ohne Mehl (je Stück bei 5 Stück): 140kcal; 5g Kohlenhydrate; 18,2g Eiweiß; 5g Fett

Nährwerte Veggie Bratlinge: 153kcal; 12,5g Kohlenhydrate; 7g Eiweiß; 8g Fett 

Zutaten

Für die vegetarischen Falaffel Bratlinge

– 1 Dose Kichererbsen
– 60g gemahlene Mandeln
– 1 Bund frische Petersilie
– 3 Knoblauchzehen
– Salz, Pfeffer
– 1 Limette
– 1 TL Kreuzkümmel

für die Low Carb Burger Brötchen ohne Mehl (5 Stück)

2 Eier
50 g Mandelmehl
50 g Hanfmehl
3 EL Kokosmehl
3 EL Flohsamenschalen
250 g Magerquark
300 g heißes Wasser
Etwas Sesam
1 TL Salz

Für den Burger Belag

frischer Baby Spinat oder Feldsalat
1-2 Knollen Rote Beete (gegart)
1 große Tomate

veggie burger soße

Avocado Creme

veggie burger rezept soße

Rote Bete Guacamole

 
Dazu passen hervorragend unsere Burger Soßen. Das Rezept für die Soßen findet ihr hier:
https://www.chooseyourlevel.de/rezept-4-burger-sossen-low-carb-glutenfrei/
 
 

Zubereitung Low Carb Veggie Burger

Falaffel Bratlinge:
Den Backofen auf 180°C vorheizen.
Petersilie, Knoblauch, Limettensaft, Kreuzkümmel, Salz und Pfeffer in einem Mixer oder mit einem Handmixstab pürieren. Kichererbsen dazugeben und alles zu einer klebrigen Masse pürieren. Im Anschluss mit den gemahlenen Mandeln vermischen und zu 4-5 Bratlingen formen. Die Bratlinge in Frischhaltefolie einwickeln und für 15-20 min ins Gefrierfach legen.
In der Zwischenzeit könnt ihr den Burgerbrötchen teig zubreiten.

Burger Buns / Burger Brötchen ohne Mehl
Für den Burger Bun alle Zutaten bis auf den Sesam zu einem Teig verarbeiten und ca. 5min kneten bis der Teig seine typisch klebrige, zähe Form bekommt (dies dauert einige Minuten, da die Flohsamenschalen im heißen Wasser nach und nach beginnen zu quellen).
Den Teig zu 4-5 flachen Burger Buns formen und den Sesam darüber streuen.
Die Burger Buns auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben.
Die Bratlinge aus dem Gefrierfach nehmen und ebenfalls auf das Blech legen.

Die Bratlinge und die Brötchen im Backofen ca. 30-40min lang backen. Dabei die BRatlinge nach ca. 20min einmal wenden. Beides aus dem Ofen nehmen.

Burger belegen
Die Brötchen kurz abkühlen lassen und im Anschluss in der Mitte quer durchschneiden.

Rote Beete und Tomate in 0,3-0,4 cm dicke Scheiben schneiden.
Auf den unteren Teil von jedem Brötchen etwas Rote Bete Guacamole verteilen. 1-2 Spinatblätter darauf legen. Im Anschluss jeweils einen Bratling auf dem Spinat platzieren und mit einer Tomatenscheibe und ein bis zwei Rote Beete Scheiben belegen. Die Obere Brötchenhälfte z.B. mit Gucamole bestreichen und das Ganze servieren.

Low Carb Burger Sauce

Low Carb Burger Sauce

Das Rezept ist ein Auszug aus dem ONLINE KURS

TINA’S Fit Kit

Low Carb Cocktailsoße

Zutaten
150g Griechischer Joghurt
2 TL Senf
2 TL Tomatenmark
2-3 kleine saure Gurken oder Gewürzgurken
Salz, Pfeffer

Zubereitung: Gurken klein schneiden und alle Zutaten miteinander verühren, Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Nährwerte je Portion:
38 kcal
1,6g Kohlenhydrate
1,2g Eiweiß
2,9g Fett

Paleo Ketchup

Zutaten
600ml passierte Tomaten
3 EL Apfelessig
1 TL Senf
1 Knoblauchzehe
1 Prise Nelkengewürz
1 TL Rosmarin getrocknet
1 EL Honig
Salz, Pfeffer

Zubereitung
Alle Zutaten (außer Honig) in einem Topf vermischen und ca. 30min köcheln lassen, Ketchup abkühlen lassen und zu guter letzt Honig unterrühren.

Nährwerte je Portion:
29 kcal
5,2g Kohlenhydrate
1,1g Eiweiß
0,3g Fett

Guacamole

Zutaten
1/2 Avocado
1 EL Frischkäse
1 Spritzer Zitronensaft
1/2 Knoblauchzehe
Salz, Pfeffer

Zubereitung:
Alle Zutaten mit einem Mixstab pürieren.

Nährwerte je Portion:
33 kcal
1,7g Kohlenhydrate
0,6g Eiweiß
2,6g Fett

Rote Beete Guacamole

Zutaten
1/2 Avocado
1 Knolle Rote Beete (gegart)
1 EL Frischkäse
1 Spritzer Zitronensaft
Salz, Pfeffer

Zubereitung:
Alle Zutaten mit einem Mixstab pürieren.

Nährwerte je Portion:
37 kcal
2,4g Kohlenhydrate
0,7g Eiweiß
2,6g Fett

Das Video ist ein Auszug aus dem ONLINE KURS

TINA’S Fit Kit