Paleo - Frühstück Archive - Seite 2 von 3 - Choose Your Level™
Detox Chia Smoothie Bowl

Detox Chia Smoothie Bowl

Rezept: Detox Chia Smoothie Bowl

Unsere grüne Smoothie Bowl ist gerade jetzt zur kalten Jahreszeit nicht nur visuell ein absolutes Highlight.
Sie versorgt euch mit jeder Menge Nährstoffe und hält super lange satt. Hierbei handelt es sich tatsächlich um ein Müsli zum Löffeln – kein Getränk.

Zutaten für 1 Portion

Für den Chiapudding (Der Boden)
80ml Kokosmilch oder Mandelmilch
20g ChiasamenFür den grünen Smoothie
1 handvoll frischer Babyspinat
75ml Mandelmilch
1 kleine Banane
1 EL Erdnussmus
etwas ZitronensaftFür das Topping
10g Walnüsse
1/2 EL getrocknete Gojibeeren
1 TL Kokosnussraspeln, 2 TL Himbeeren
1 EL Paleo Granola (Rezept siehe hier: https://www.chooseyourlevel.de/rezept-low-carb-paleo-muesli-granola/)

Noch nie Chiasamen benutzt?
Dann wird es allerhöchste Zeit! Dieses Superfood ist sehr reich an Nährstoffen. Auf Chooseyourlevel findest du deswegen auch jede Menge Rezepte mit Chiasamen.Probier es aus!Mittlerweile findest du die Chiasamen auch in jedem besser ausgestatteten Supermarkt. Alternativ kannst du die Chiasamen aber auch einfach online bestellen:

 

Zubereitung

Kokosmilch mit 20g Chiasamen vermischen und ca. 10min quellen lassen – dabei gelegentlich wieder umrühren, damit der Pudding nicht klumpig wird.

Die Zutaten für den grünen Smoothie mit Hilfe eines Pürierstabs oder im Smoothie Maker pürieren.

Sobald der Chiapudding eine puddingartige Konsistenz hat, könnt ihr diesen auf dem Boden von einem Glas oder einer Schüssel verteilen. Im Anschluss gebt ihr den grünen Smoothie darauf und dekoriert das Ganze mit den Toppings.

Nährwerte je Portion
425kcal; 34g Kohlenhydrate; 10g Eiweiß; 26,g Fett

Übrigens: Du kannst die individuellen Nährwertangaben deiner Rezepte auch mit Hilfe des Rezeptrechners selbst berechnen: www.rezeptrechner-online.de

Mit Choose Your Level gesund abnehmen

Du magst unser Rezept? Dieses und viele weitere tolle Rezepte sind Teil unserer Ernährungspläne bei Choose Your Level. Unser Ernährungskonzept ist darauf ausgelegt, dich auf gesunde Art und Weise beim Abnehmen zu unterstützen, sodass du nachhaltig Gewicht verlierst und dein neues Wunschgewicht auch beibehälst. Wir statten dich mit jeder Menge Hilfsmittel (kleine Rechner und Tools), Ernährungsplänen und Einkaufslisten aus und begleiten dich mit viel Wissen und kleinen Übungen in einem mehrwöchigen Online Programm auf dem Weg zum neuen Wunschgewicht.

Chia Pudding – Low Carb & Paleo Frühstück – glutenfrei und laktosefrei

Chia Pudding – Low Carb & Paleo Frühstück – glutenfrei und laktosefrei

Mit Chiasamen Abnehmen?

Chiasamen gewinnen immer mehr an Beliebtheit. In der Tat bringen Chiasamen jede Menge positiver Eigenschaften mit sich:
hoher Anteil an Ballaststoffen –> Chiasamen besitzen ca. 8g Ballaststoffe je 25g. Mit diesem sehr hohen Anteil an Ballaststoffen tragen die Chiasamen zu einem lang anhaltenden Sättigungsgefühl bei und fördern die Verdauung.

reich an Vitaminen, Mineralstoffen, Spurenelemente und Antioxidantien
Chiasamen enthalten relativ viel Vitamin B1 (gut für die Nervenzellen), Vitamin B3 (wichtig für Bindegewebe, für schöne, gesunde Haut), Vitamin E (gut für Haut, Haar und Immunsystem), Calcium (wichtig für Energiestoffwechsel und Blutgerinnung), Eisen (Sauerstoffversorgung im Körper), Kupfer (wichtig für Immunsystem und Eisenbildung), Magnesium (Nerven- und Muskeltätigkeit), Phosphor (für Knochen und Zähne)

Chiasamen binden zudem viel Wasser
Nicht nur beim Einweichen in Wasser, Kokosmilch oder ähnliches, sondern auch bei der Verdauung binden Chiasamen extrem viel Wasser und fördern somit ein lang anhaltendes Sättigungsgefühl.
Zudem eignen sich Chiasamen deswgeen auch hervorragend als Bindemittel.

Einige tolle Chiasamen Rezepte haben wir euch übrigens im Folgenden zusammengstellt:

Rezept: Chia-Pudding – paleo & low carb geeignet

Zutaten für 1 Portion

4 EL Chiasamen (ca. 40g)
100ml Kokosmilch
1 Messerspitze Vanillepulver

ggf. etwas Honig oder Agavendicksaft zum Süßen

handvoll Himbeeren oder Erdbeeren (tiefgefroren)
handvoll Cashewkerne

Zubereitung

Chiasamen mit Vanillepulver in Kokosmilch in einem Glas verrühren und mindestens 20 min quellen lassen. Ggf. zwischendurch nochmal umrühren damit keine Klümpchen entstehen.
In der Zwischenzeit die Himbeeren oder Erdbeeren auftauen lassen und pürieren oder mit einem Löffel zu einer Masse zerdrücken. Wer will, kann das Himbeer- oder Erdbeermus noch mit einem Klecks Honig oder Agavendicksaft etwas zusätzlich süßen.

Das Himbeermus oder Erdbeermus auf dem Pudding verteilen und mit ein paar Nüssen und/ oder Kokosraspeln dekorieren.

Nährwertangaben je Portion: 260 kcal; 12,8g Kohlenhydrate; 10g Eiweiß; 18g Fett 

Berechne die Nährwertangaben deines individuellen Rezeptes mit Hilfe unseres Rezeptrechners: www.rezeptrechner.de

Mit Choose Your Level gesund abnehmen

Du magst unser Rezept? Dieses und viele weitere tolle Rezepte sind Teil unserer Ernährungspläne bei Choose Your Level. Unser Ernährungskonzept ist darauf ausgelegt, dich auf gesunde Art und Weise beim Abnehmen zu unterstützen, sodass du nachhaltig Gewicht verlierst und dein neues Wunschgewicht auch beibehälst. Wir statten dich mit jeder Menge Hilfsmittel (kleine Rechner und Tools), Ernährungsplänen und Einkaufslisten aus und begleiten dich mit viel Wissen und kleinen Übungen in einem mehrwöchigen Online Programm auf dem Weg zum neuen Wunschgewicht.

Rezept: Paleo Frühstück Müsli – vegan & basisch

Rezept: Paleo Frühstück Müsli – vegan & basisch

Paleo Frühstücks Müsli – vegan & basisch

Wer sich mal ein paar Tage basisch ernähren möchte, scheitert häufig schon beim Frühstück. Da tierische Produkte eher Säurebildner sind, fallen Eier für Rührei weg. Ebenso ungeeignet ist in diesem Falle ein Low Carb Müsli mit Joghurt, da Joghurt/ Milchprodukte generell ebenfalls Säurebildner sind.

Eine einfache basische Frühstücksalternative ist da unser Frühstücksmus. Schnell zubereitet versorgt es euch mit vielen notwendigen Nährstoffen für den Tag und da es nur aus natürlichen Zutaten besteht, ist es auch noch paleo geeignet.

Zutaten

Ihr benötigt für 2 Personen:

1 Banane
1 Apfel
1 Karotte
30g Walnüsse
Walnüsse zum Garnieren

Zubereitung

Gebt die Zutaten (außer die Walnüsse zum Garnieren in einen Mixer und macht darauf ein Mus. Fertig. Serviert das Ganze in einem Glas und garniert es mit Walnüssen.

Wer mag, kann auch noch ein paar Cashewkerne oder Sonnenblumenkerne hinzugeben.

Nährwerte je Portion: 235 kcal; 20g Kohlenhydrate; 2,6g Eiweiss; 10g Fett
Berechne die Nährwertangaben deiner individuellen Rezepte mit Hilfe unseres Rezeptrechners: www.rezeptrechner.de

Bananen Pfannkuchen (Pancakes)

Bananen Pfannkuchen (Pancakes)

Bananen Pfannkuchen – paleo und low carb geeignet

Ihr sucht noch nach tollen gesunden Alternativen zu eurem Standard Frühstück?

Diese Pfannkuchen (auch Pancakes genannt) sind super lecker und gesund. Die Banane ist ein toller Ersatz für das Weizenmehl, aus dem Pfannkuchen in der Regel bestehen. Zudem sorgt die Banane auch für die nötige Süße, sodass ihr auf den Zucker getrost verzichten könnt.

Zutaten für ca. 8 Pfannkuchen (2-3 Portionen)

2 Bananen
6 Eier
1 TL Vanillepulver
2 EL Kokosmehl
2 EL Kokosöl

Nährwerte je Portion (ohne Topping – bei 2 Portionen): 500 kcal; 35g Kohlenhydrate; 25,5g Eiweiß; 28g Fett

Übrigens: Die individuellen Nährwerte deiner Pancakes (incl. Toppings) kannst du auch mit Hilfe unseres Rezeptrechners berechnen: www.rezeptrechner.de

Zubereitung

Banane zerdrücken oder in einen Mixer geben und mit den Eiern, dem Vanillepulver und dem Kokosmehl vermischen.
Eine Pfanne mit dem Kokosöl einfetten und auf mittlere Hitze drehen.
Einen Löffel der Pfannkuchenmasse in die Mitte der Pfanne geben und kurz anbraten. Am besten legt ihr einen Deckel auf die Pfanne- dann stockt das Eier besser.
Sobald der Pfannkuchen die gewünschte Bräune erreicht hat, einmal umdrehen und nochmal kurz anbraten.
In der Zwischenzeit ein wenig Küchenrolle ausbreiten. Den Pfannkuchen auf die Küchenrolle geben, sodass das überschüssige Fett aufgesaugt wird.

Das Ganze anschließend mit Vanillesoße, Joghurt oder einfach frischen Früchten und etwas Honig servieren.

Achtung: Die Variante mit Joghurt und Vanillesoße ist nicht paleo konform. Wer das Ganze aber einfach nur mit Walnüssen, Früchten und Honig genießt, ist nach wie vor paleo konform!

Das Video ist ein Auszug aus dem ONLINE KURS

TINA’S Fit Kit

Rezept: Gesundes Müsli – low carb/ paleo geeignet –

Rezept: Gesundes Müsli – low carb/ paleo geeignet –

Rezept: Gesundes Müsli – Low Carb und Paleo geeignet

Dieses wunderbare Rezept ist die perfekte Alternative zu herkömmlichen Müslis – super gesund und sättigend!

Zutaten:

100ml Kokosmilch (oder Mandelmilch)
2 EL Chiasamen
1 TL Sonnenblumenkerne
1 TL Kürbiskerne
1/2 TL Vanillepulver
1/2 TL Zimt
1EL Honig
1 EL gehackte Cashewkerne oder Mandeln
1 EL Mandelmehl/ gemahlene Mandeln

1/2 Apfel
1/2 Banane
1 handvoll Himbeeren

Zubereitung:

1 Zutaten miteinander vermischen. Kurz quellen lassen.
Apfel reiben und Banane in Scheiben schneiden.
Himbeeren ggf. auftauen.
Die Früchte als Topping auf das Müsli geben.

Nährwerte je Portion: 395kcal; 32g Kohlenhydrate; 11g Eiweiß; 23g Fett

Berechne die Nährwerte deiner individuellen Rezepte mit Hilfe unseres Rezeptrechners: www.rezeptrechner.de

Rezept im Überblick

Mit Choose Your Level gesund abnehmen

Du magst unser Rezept? Dieses und viele weitere tolle Rezepte sind Teil unserer Ernährungspläne bei Choose Your Level. Unser Ernährungskonzept ist darauf ausgelegt, dich auf gesunde Art und Weise beim Abnehmen zu unterstützen, sodass du nachhaltig Gewicht verlierst und dein neues Wunschgewicht auch beibehälst. Wir statten dich mit jeder Menge Hilfsmittel (kleine Rechner und Tools), Ernährungsplänen und Einkaufslisten aus und begleiten dich mit viel Wissen und kleinen Übungen in einem mehrwöchigen Online Programm auf dem Weg zum neuen Wunschgewicht.

Rezept: Bananen Pfannkuchen (Pancakes)

Rezept: Bananen Pfannkuchen (Pancakes)

Bananen Pfannkuchen

Pfannkuchen sind nach wie vor ein beliebtes Frühstück – insbesondere wohl am Wochenende, wenn man auch die Zeit findet, das Frühstück auszudehnen und vollkommen zu genießen. Allerdings ist den meisten auch bewusst, dass die normalen Pfannkuchen Rezepte (bestehend aus Weizenmehl, Milch, Eier und ggf. Zucker) nicht immer die gesündeste Variante darstellt. Insbesondere das Weizenmehl in Verbindung mit dem Zucker ist für unseren Körper in zu großen Mengen schädlich (siehe auch Artikel: Diese Lebensmittel machen nicht nur dick, sondern auch krank). Und dabei kann man die Pfannkuchen eigentlich relativ einfach auch deutlich gesünder gestalten, indem die Bösewichte Zucker und Mehl einfach aus dem Rezept verbannt werden und durch gute, gesunde Lebensmittel ersetzt werden:

Rezept Bananen Pfannkuchen

Zutaten für 1 Portion:
1 reife Banane
3 kleine Eier
1 EL Kokosmehl
1/2 TL Vanillepulver
2 TL Kokosöl
optional als Topping: Zimt, Heidelbeeren oder andere Früchte, Nüsse, Honig

Zubereitung:
Die Banane pürieren. Die restlichen Zutaten (Eier, Kokosmehl und Vanillepulver) hinzugeben und alles gut miteinander vermischen. Eine Pfanne (mit guter Beschichtung!) auf mittlerer Stufe erhitzen und nach und nach die Pfannkuchen darin von beiden Seiten goldbraun backen.
Anschließend auf Küchenrolle legen und noch etwas abtupfen, dann sind sie am Ende nicht ganz so ölig.
Die Pancakes nun stapeln und mit Honig, Beeren etc servieren.

Hinweis: Ich nutze pro Pfannkuchen in der Regel 2 EL Teig, aber letztlich könnt ihr da variieren und das ist Geschmackssache, wie groß man seine Pfannkuchen haben möchte. Ich bevorzuge die Pfannkuchen mit kleinerem Durchmesser und stapel lieber etwas höher 😀

Nährwerte je Portion (Grundrezept ohne Topping):
375kcal; 34,4g Kohlenhydrate; 20,6g Eiweiß; 16,1g Fett

Mit Hilfe unseres Rezeptrechner kannst du übrigens auch selbst die Nährwerte deiner Rezepte berechnen: www.rezeptrechner.de

Gesunde Pancakes?

Die Hauptübeltäter bei den normalen Pancakes sind wie gesagt der Zucker und das Mehl. Die Eier sind per se nicht ungesund. Das Mehl erfüllt bei den Pancakes insbesondere die Funktion als Bindemittel. Statt dem Weizenmehl eignet sich jedoch auch Kokosmehl hervorragend. Da das Kokosmehl nicht ganz so gut bindet wie das Weizenmehl, kommt der eigentliche Star unserer gesunden Pancakes ins Spiel: Die Banane. In dem man dem Rezept eine zerdrückte Banane hinzusetzt, schlägt man gleich mehrere Fliegen mit einer Klappe:

–> Die Banane bringt natürliche Süße, sodass auf weiteren Zuckerzusatz verzichtet werden kann.
–> Die Banane ist von ihrer Konsistenz her immer noch etwas bindend und zugleich feucht genug, sodass auch auf Milch/ Buttermilch verzichtet werden kann.
–> Die Banane sättigt deutlich länger, sodass unsere Pancakes letztlich nicht nur mega lecker schmecken, sondern auch noch pappsatt machen

Protein Pancakes?

Wer jetzt noch einen drauf setzen möchte, kann statt dem Kokosmehl auch Eiweißpulver (z.B. Eiweiß 90, glutenfrei, vegan (300 g)) verwenden. Dafür einfach die Menge Kokosmehl 1:1 durch Eiweißpulver ersetzen. Wem das Natur-Eiweißpulver zu langweilig ist, der kann natürlich auch auf ein Vanille-Eiweißpulver ausweichen – das bringt natürlich nochmal zusätzlich Geschmack!

Sind die Pancakes paleo geeignet?

Das Grundrezept ist definitiv auch paleo geeignet, da es letztlich nur aus Eiern, Banane, Vanillepulver und Kokosmehl besteht!

Sind die Pancakes low carb?

Nun ja, ihr seht ja selbst die Angabe der Nährwertangaben. So wirklich low carb sind diese pancakes nicht. Wer eine sehr strenge Kohlenhydrate Diät macht, der versucht in der Regel am Tag nicht mehr als 50-70g Kohlenhydrate zu sich zu nehmen, In diesem Falle hat das Grundrezept (ohne Honig) bereit 34g Kohlenhydrate. Wichtig ist dabei, dass es sich hierbei um gute Kohlenhydrate aus der Banane handelt – im Gegensatz zu Raffinadezucker, steigt unser Blutzuckerspiegel durch Bananen lange nicht so schnell an. Denn letztlich ist ja der schnell ansteigende, abfallende Blutzuckerspiegel ein Grund dafür, dass man versucht auf Kohlenhydrate zu verzichten, da ein schwankender Blutzuckerspiegel die Fettverbrennung verhindert und den Appetit steigert.

Dennoch gilt: Wirklich low carb sind diese Pancakes nicht. Im Vergleich zu normalen Pancakes, kommen diese jedoch mit deutlich besseren Kohlenhydraten.

Das Video ist ein Auszug aus dem ONLINE KURS

TINA’S Fit Kit