Was macht Burger ungesund?

Müssen Burger immer ungesundes Fast Food sein? Nein. Mit Burgern verbinden wir in der Regel ungesundes Fast Food, und meistens liegt man damit auch nicht so verkehrt. Das, was die meisten Burger zu ungesunden Mahlzeiten macht, sind in der Regel 3 Dinge:

(1) Burger Brötchen ohne Ballaststoffe

(2) Burger Brötchen aus Weizenmehl

(3) zu viel Fett

Ungesunde Burger Brötchen

Das normale Burgerbrötchen besteht in der Regel aus viel Weizenmehl, Zucker, etwas Hefe und Milch, zusammengefasst also kaum Nährstoffen, die unser Körper gut verarbeiten kann. Stattdessen kommt das Burger Brötchen mit jeder Menge Kohlenhydrate, die den Blutzuckerspiegel schnell ansteigen lassen und somit Heißhungerattacken auslösen. Diesen Zusammenhang habe ich in folgendem Artikel übrigens noch weiter erläutert. Neben den wenigen Ballaststoffen haben herkömmliche Burger meist auch deutlich mehr Fett und Zucker.

Ungesunde Burger Saucen

Burgersaucen wie z.b Ketchup undMayo bestehen in der Regel aus sehr viel Zucker und Fett und damit jeder Menge Kalorien, die uns jedoch nicht sonderlich lange satt machen. Die Hackfleisch Pattys der üblichen Burger sind zudem sehr fettig, aber sie bestehen vor allem aus ungesundem tierischen Fett. Fett ist Geschmacksträger und deswegen sehr wichtig, aber es geht eben auch gesünder und das möchte ich Euch mit diesem tollen Rezept für einen Low Carb Lachsburger zeigen. Bevor ich dazu kommt, aber nochmal kurz zusammengefasst:

Gesunde Burger Selber Machen

In Summe bestehen Burger somit aus verhältnismäßig wenig Ballaststoffen, dafür sind sie in der Regel jedoch sehr kohlenhydrat- und fettreich. Wir nehmen also relativ schnell sehr viele Kalorien zu uns, die uns allerdings nicht sonderlich lange satt machen. Gleichzeitig schießt unser Blutzuckerspiegel durch das Weißbrot in die Höhe. Kurze Zeit später sinkt der Blutzuckerspiegel jedoch ebenso rapide wieder ab, wodurch wir erneut Heißhunger bekommen und im schlimmsten Fall schon 1-2h später zur nächsten Zwischenmahlzeit oder Süßigkeit greifen.

Doch Burger müssen keineswegs immer ungesund sein.

Mit ein paar einfachen Tricks könnt ihr auch leckere, gesunde Burger herstellen, die deutlich länger satt machen und unseren Blutzuckerspiegel auf einem stabilen Niveau belassen. Auf Chooseyourlevel zeige ich dir einige gesunde Low Carb Burger Rezepte.

Low Carb Ernährungsplan Kostenlos

Hier kannst du dir deinen kostenlosen Ernährungsplan Low Carb herunterladen. Tritt zudem meiner Facebook Gruppe bei um dir mein GRATIS Low Carb Rezeptbuch als PDF herunterzuladen.

Low Carb Lachsburger Rezept

Im Folgenden stellen wir euch ein tolles Rezept für einen gesunden Lachsburger vor. Unsere Lachsburger stehen dem Original geschmacklich in Nichts nach. Gleichzeitig machen sie deutlich länger satt und beinhalten weder Zucker, noch Mehl, dafür jedoch jede Menge Ballaststoffe, Vitamine und Mineralien.

Keine Kürbis Saison?

Du hast aktuell keinen Kürbis parat weil vielleicht keine Kürbis Saison aktuell ist? Kein Problem, ich habe noch weitere tolle Low Carb Burger Brötchen Rezepte im Angebot.

Nährwerte je Portion:
500 kcal
26g Kohlenhydrate
45g Eiweiß
23g Fett

Berechne die Nährwerte und insbesondere die Kohlenhydrate für deinen Lachsburger mit Hilfe vom Rezeptrechner Online oder der Rezeptrechner App je 100g, je Portion und je Rezept. 

 

Low Carb Lachsburger
Drucken Pin
5 von 1 Bewertung

Low Carb Lachsburger

Leckerer Low Carb Lachsburger mit selbst gemachten Low Carb Burger Brötchen aus Butternut Kürbis, Leinsamen, Kokosmehl und Flohsamenschalen.
Gericht Abendessen, burger, burger brötchen, gesunde burger, Mittagessen
Land & Region amerikanisch, Deutsch
Keyword abendbrot, abendessen, abends, abnehm, abnehmen, backofen, belag, brötchen, burger, burger belag, burger brötchen, burger brötchen gesund, burger bun, burger buns, burger low carb, burger mit lachs, burger rezept, burger rezept ausgefallen, burger rezept deutsch, burger rezept gesund, burger rezept ideen, burger rezept mit lachs, burger rezepte, burger rezepte gesund, burger selber machen, burger selber machen gesund, butternut, diät, dressing, eiweißpulver, ernährung, essen, fingerfood, flohsamenschlaen, gericht, gerichte, gesund, gesunde, gesunde burger, gesunde burger rezept, gesunde burger rezepte, guakernmehl, häppchen, ideen, inspiration, kalorien, kcal, keto, kohlenhydratearm, kokosmehl, kürbis, kürbiskerne, lachs, lachs burger, lachs burger low carb, lachsburger, lachsburger low carb, lachsburger ohne kohlenhydrate, lachsburger rezept, lachsfilet, leinsamen, low carb, low carb burger, low carb burger ohne kohlenhydrate, low carb burger ohne kohlenhydrate rezept, low carb burger rezept, low carb burger rezepte, low carb burger rezpt, low carb lachsburger, lowcarb burger, mit nährwertangaben, mittagessen, mittags, nährwertangaben, nährwerte, ohne kohlenhydrate, ohne mehl, ohne weizen, ohne weizenmehl, rezept, rezept lachsburger, rezept low carb burger, rezepte, selber machen, selbst gemacht, unter 500 kcal, unter 500kcal, zum abnehmen
Vorbereitungszeit 30 Minuten
Zubereitungszeit 1 Stunde
Portionen 4 Burger
Kalorien 500kcal
Autor Tina Heidorn

Zutaten

Für die Low Carb Burger Brötchen

weitere Zutaten Burger Brötchen (optional)

  • 1/2 Zitrone
  • 1 Knoblauchzehe
  • Kürbiskerne
  • 1 EL Butter

Für den Burger Belag

  • 2 Lachsfilets a 125 – 150g
  • Olivenöl
  • 2-4 Salatblätter z.B. Eisbergsalat
  • 1 Tomate in Scheiben geschnitten

Für das Burger Dressing

  • 150 g Griechischer Joghurt 10% Fett
  • 2 TL Senf
  • 2 TL Tomatenmark
  • 1 TL Xucker
  • 2-3 kleine saure bzw. Gewürzgurken aus dem Glas
  • 1 TL Gurkensaft

Anleitungen

  • Lachsfilet auftauen, wenn tiefgefroren.

Schritt 1: Vorbereitung Burger Brötchen Teig

  • Die Schale vom Butternutkürbis abschneiden. Den Kürbis halbieren und entkernen, anschließend in Würfel schneiden und auf einem Backblech ca. 30 min im Backofen bei 180°C rösten.
  • Wir benötigen 200g Butternut Püree. Der Kürbis verliert während des Röstens noch einiges an Wasser, sodass ihr mindestens 500g rohen Kürbis rösten solltet.
  • Während die Kürbisstücke im Backofen backen, Eiweißpulver, Guakernmehl, Backpulver, Flohsamenschalen, Leinsamen, Kokosmehl und Salz miteinander vermischen.
  • Nach 30min die Kürbisstücke aus dem Backofen nehmen und mit einem Pürierstab pürieren.

Schritt 2: Burgerbrötchen formen und backen

  • Das Kürbispüree gemeinsam mit dem Ei und dem Naturjoghurt zu der Mehl-Samenmischung geben.
  • Alles zu einem Teig verkneten und daraus 2 flache Burgerbrötchen formen. Formt die Brötchen so, wie ihr sie letztlich haben wollt und geht nicht davon aus, dass sie beim Backen noch extrem aufgehen. Die Brötchen fühlen sich sehr schwer an und sie werden letztlich auch deutlich schwerer als ein normales Burgerbrötchen sein.
  • Wer mag, kann die Brötchen vor dem Backen noch mit Kürbiskernen bestreuen, klebt die Kürbiskerne ein wenig fest und nutzt ruhig ein paar mehr! Spätestens beim Brötchen schneiden werden sowieso wieder einige Kürbiskerne wieder abfallen.
  • Die Brötchen nun 35-40min bei 175 °C im Backofen backen.
  • Sobald die Brötchen fertig sind, nimm diese aus dem Ofen und lass sie abkühlen.

Schritt 3: Burger Dressing zubereiten

  • In der Zwischenzeit das Dressing vorbereiten. Dazu die Gewürzgurken klein hacken und anschließend alle Zutaten miteinander verrühren.

Schritt 4: Burger Belag braten

  • Nun werden die Lachsfilets gebraten. Dazu die aufgetauten Lachsfilets abwaschen und mit Küchenrolle trocken tupfen. In einer gut beschichteten Pfanne bei mittlerer Hitze ein wenig Olivenöl erhitzen. Die Lachsfilets in die Pfanne geben und kurz anbraten, bis die untere Seite am Rand weiß wird. Den Lachs nun wenden und von oben salzen. Nun eine zerdrückte Knoblauchzehe und eine halbe Zitrone mit der angeschnittenen Seite nach unten in die Pfanne legen. Zitrone und Knoblauch sind hauptsächlich dazu gedacht Aromen an den Lachs abzugeben, insofern müssen sie nicht direkt mit dem Filet in Kontakt kommen.
  • Sobald der Lachs an den Seiten weiß ist und von außen schon gut angebraten aussieht, 1 EL Butter mit in die Pfanne geben und die Butter gemeinsam mit dem Knoblauch und der Zitrone ein wenig schäumen lassen. Den Schaum ein wenig auf dem Lachsfilet verteilen. Den Lachs noch kurz braten, ggf. von der zweiten Seite noch salzen und anschließend jede Filet halbieren.
  • Das längliche Filet ist sowieso zu lange für das Burgerbrötchen, insofern kann man das Lachsfilet auch halbieren und dadurch gleich testen ob es durchgebraten ist.
  • Anschließend den Lachs aus der Pfanne nehmen und kurz abkühlen lassen.

Schritt 5: Burger belegen und servieren

  • Das Burgerbrötchen in 2 Teile schneiden.
  • Ein Salatblatt auf die Unterseite legen.
  • Nun die beiden Lachshälften darauf legen.
  • Auf den Lachs kommt eine Tomatenscheibe und auf der Tomate werden schließlich 2-3 TL Dressing verteilt.
  • Anschließend den Deckel draufsetzen und fertig servieren!

Nutrition

Calories: 500kcal | Carbohydrates: 26g | Protein: 45g | Fat: 23g