Buddha Bowl Rezept - Brokkoli & Süßkartoffel Falafel - Choose Your Level™

Buddha Bowl Rezepte – Brokkoli & Süßkartoffel Falafel

Buddha Bowl Rezepte sind aktuell total im Trend. Dieses Buddha Bowl Rezept mit Brokkoli und Süßkartoffel Falafel mag ich besonders gerne!
Buddha Bowls sind in der Regel vegan, das heißt sie bestehen primär eigentlich aus Gemüse und Reis.

Eigentlich ist es ein völlig übertriebener Ausdruck für ein eigentlich ziemlich einfaches Gericht. Eine Bowl (englisch für Schüssel) ist letztlich nix anderes als eine Schüssel, in die man viele gesunde Zutaten packt, die im besten Fall viele verschiedene Farben mit sich bringen, sodass es auch noch extrem gesund aussieht 😀

So kennen wir mittlerweile alle möglichen Smoothie Bowls (also Frühstücksvarianten aus Smoothie Basis und Toppings) und eben sogenannte Buddha Bowls. Eine Buddha Bowl ist letztlich ein veganes Rezept, da sich die Buddhas ja vegan ernähren, das heißt es wird auf jegliche Lebensmittel vom Tier (inklusive Eier, Milch, Butter, Tierfett etc) verzichtet. Das Essen wird auf rein pflanzlicher Basis hergestellt.

Ist eine vegane Ernährung gesund?

Mit dieser Frage habe ich mich in den letzten Wochen deutlich intensiver auseinandergesetzt. In meiner Woche im Yoga Retreat in Suan Sati in Nordthailand haben wir uns ausschließlich vegan ernährt und ich habe viele Leute getroffen, die sich ausschließlich vegan ernähren. Vegan heißt nicht automatisch gesund, vegan heißt eben nur, dass man tierische Lebensmittel nicht isst.
Das heißt, Lebensmittel wie Zucker und Weizen sind nach wie vor erlaubt. Da man bei einer veganen Ernährung letztlich auf jegliche Art von tierischem Eiweißlieferanten (Joghurt, Quark, Fleisch, Milch) verzichtet, müssen pfanzliche Eiweißquellen her, wie z.B. Sojaprodukte, Tofu, Hülsenfrüchte, Nüsse, Kerne und Samen.
Zudem basiert eine vegane Ernährung zu einem großen Anteil auf Gemüse und Früchten.

Eine vegane Ernährung kann extrem gesund sein – muss aber nicht.

Wer sich vorwiegend von Nudeln mit Tomatensoße (durchaus ein veganes Gericht, wenn nur mit pfanzlichem Öl zubereitet), Kartoffelchips und Co ernährt, der mag sich zwar vegan ernähren, aber er ernährt sich nicht nährstoff-/ vitaminreich und erst recht nicht gesund!

Bei einer veganen Ernährung ist es umso wichtiger darauf zu achten, dass man seinen Körper mit allen notwendigen Vitaminen, Mineralien und Nährstoffen versorgt. Dies lässt sich vor allem durch einen hohen Anteil an Obst und Gemüse erreichen. Als Sattmacher lassen sich dann vor allem Hülsenfrüchte (Bohnen, Soja etc), Nüsse, Reis und Kartoffeln/ Süßkartoffeln/ Kürbis oder Kichererbsen hinzufügen. Auch Nüsse stellen einen wichtigen Bestandteil einer veganen Ernährung dar.

Im folgenden zeigen wir euch ein tolles Rezept für eine Buddha Bowl, und damit ein tolles, veganes und zugleich nährstoffreiches Rezept vor.

Buddha Bowl Rezept mit Brokkoli & Süßkartoffel Falafel

Buddha Bowl Rezept mit Brokkoli & Süßkartoffel Falafel. Tolles, veganes Rezept für eine rainbow (Regenbogen) Bowl.

Gericht Abendessen, Mittagessen, vegane Gerichte
Länder & Regionen asiatisch, Deutsch
Keyword buddha bowl deutsch, buddha bowl mit reis, buddha bowl rezept deutsch, buddha bowl rezept mit reis, buddha bowl rezepte, buddha bowl rezepte asiatisch, buddha bowl rezepte deutsch, buddha bowl rezepte einfach, buddha bowl rezepte vegetarisch, buddha bowl rezepte zum mitnehmen
Vorbereitungszeit 30 Minuten
Zubereitungszeit 30 Minuten
Arbeitszeit 1 Stunde
Portionen 4 Portionen
Autor Tina Szkorupa

Zutaten

Für die Süßkartoffel Falaffel:

  • 1 Dose Kichererbsen Abtropfgewicht: 265g
  • 150 g Süßkartoffel Püree
  • 2 Knoblauchzehen
  • 2 EL EL Zitronensaft
  • 1 handvoll Petersilie
  • 1 handvoll Koriander
  • 1 EL Tahini (Sesampaste)
  • Salz, Pfeffer

Für die Beilagen:

  • 150 g Reis roh, braun
  • 1 Brokkoli
  • 150 g Süßkartoffel Püree

Für die Mandel Soße:

  • 2 TL Mandelmus
  • 1 TL Ahornsirup oder Agavendicksaft
  • 1 TL Tamari oder Sojasauce
  • 1 TL Apfelessig
  • 1/8 Chipotle oder normaler Pfeffer und etwas Chili
  • 1 Knoblauchzehe
  • 3-4 Wasser

Anleitungen

Für das Süßkartoffel Püree

  1. Den Backofen auf 200°C vorheizen und 3-4 große Süßkartoffeln (1 Süßkartoffel wird im Anschluss für die Falaffel benutzt) ca. 40min lang weich backen. Anschließend die Kartoffeln aus dem Ofen nehmen und das Püree aus der Schale kratzen.

Für die Falafel

  1. Kichererbsen abbrausen und abtropfen lassen. Gemeinsam mit den restlichen Zutaten in eine Schüssel geben und mit einem Handmixer oder Pürierstab zu einer klebrigen Masse verarbeiten, salzen und pfeffern. Mit den Händen aus der Masse kleine Falafel formen. Die Masse ist in der Regel noch ziemlich klebrig, insofern hilft Rollen nicht viel.

  2. Die Falafel auf einem mit Backpapier ausgelegten Blech verteilen und mindestens 30 min backen bis die Falafel trocken und von außen goldbraun sind.

Für den Brokkoli

  1. 1 Topf Salzwasser zum Kochen bringen und den Brokkoli darin ca. 7min dünsten (er wollte noch bissfest sein).

  2. Den Reis nach Anweisung zubereiten.

Für die Mandelsoße

  1. Alle Zutaten mit einem Pürierstab mixen.

Dekoration & Anrichten

  1. Wer mag, kann für die Dekoration noch ein paar Pinienkerne kurz auf mittlerer Stufe in einer Pfanne ohne Öl rösten.
  2. Alle Zutaten zum Schluss in einer Schüssel servieren und mit der Mandelsoße übergiesen. Ggf noch mit ein paar gerösteten Pinienkerne dekorieren.

Nährwerte je Portion:
522 kcal
91g Kohlenhydrate
17g Eiweiß
8,4g Fett

Der Speck muss weg!

Endlich wieder wohlfühlen

Hast du dir vorgenommen, die überschüssigen Pfunde endlich wieder loszuwerden?
Kalorien Zählen, Kohlenhydrate Zählen oder doch Intervallfasten? 

Ich habe in den vergangenen Jahre einiges ausprobiert und jede Menge Erfahrungen gesammelt. Mittlerweile bin ich der Meinung, dass es eigentlich egal ist, für welche Ernährungsform du dich entscheidest, wichtig ist, dass du einige grundlegende Dinge beachtest.

In meinem GRATIS E-Book erfährst du, worauf es ankommt um langfristig abzunehmen und sich wohl zu fühlen: