Bananenbrot ohne Mehl - Choose Your Level™

Bananenkuchen ohne Mehl

Leckeres glutenfreies Bananenbrot ohne Mehl – unbedingt ausprobieren

Rezept: Schnelles Paleo Bananenbrot ohne Mehl

Nährwerte je Portion:
222 kcal
6,2g Kohlenhydrate
7,3g Eiweiß
18g Fett

Ihr benötigt für 1 Kastenform (ca. 8 2cm dicke Scheiben):

Zutaten:

4 reife Bananen
3 Eier
2 EL Kokosöl
1 TL Zimt
200g gemahlene Mandeln bzw. Mandelmehl
1TL glutenfreies Backpulver

1 handvoll Walnüsse

Zubereitung:
Den Backofen auf 180°C vorheizen.
Die trockenen Zutaten (bis auf die Walnüsse) miteinander vermischen. Die Bananen in einem Mixer gemeinsam mit den Eiern und dem Kokosöl pürieren. Anschließend das Bananenpüree zu den trockenen Zutaten geben und alles zu einem glatten Teig verrühren. Die Walnüsse zerbröseln und unter den Teig heben.

Eine Kastenform mit Backpapier auslegen und den Teig darin verteilen. Das Ganze für 30min in den Backofen geben.

Das Video ist ein Auszug aus dem ONLINE KURS

TINA’S Fit Kit

Ihr kennt bisher nur Bananenbrot? Dann macht euch auf was gefasst. Unser Bananenkuchen ohne Mehl ist 100% paleo und sooo lecker.

Wer Bananen und Kuchen mag, wird Bananenbrot lieben!
Wer auf der Suche nach Kuchenrezepten ohne Mehl ist, für den haben wir genau das Richtige!
Wem Müsli und Rührei zum Frühstück auf Dauer zu langweilig wird, für den haben wir hier die passende Alternative!

Das klassische Bananenbrot bzw. Bananenkuchen

klassisches Bananenbrot mit Mehl und Zucker

Der Begriff Bananenbrot ist häufig irreführend, denn eigentlich ist das klassische Bananenbrot kein Brot, sondern ein Kuchen. In der Regel wird Bananenbrot aus Bananen, Weizenmehl, Zucker, Backpulver, Milch und Ei zubereitet. Wann genau das Bananenbrot erfunden wurde, ist unklar. Vermutet wird der Ursprung in den USA. Da Bananen jedoch nicht vor 1880 kaum in größerem Umfang auf dem Markt verfügbar waren, hauptsächlich weil Lagerung und Transport eine Herausforderung darstellten, wird der Ursprung im Ende des 19. Jahrhunderts (um 1890) vermutet. Den Namen verdankt das Bananenbrot seiner typischen Brotform, dass der Teig in der Regel in einer Kastenform (ähnlich der eines Brotes) gebacken wird.

Bananenbrot – Mehl und Zuckeralternativen

Bereits das klassische Bananenbrot ist aufgrund der Bananen sehr süß und erfordert somit keinen allzu großen Zuckerzusatz mehr. Dennoch ist das klassische Bananenbrot aufgrund des Mehl- und Zuckeranteils keine wirklich gesunde Alternative. Und gerade beim Bananenbrot sind wir der Meinung, dass man eigentlich durch den Ersatz von Mehl durch andere Zutaten das Brot eher noch aufwertet und gar keinen Kompromiss eingehen muss.
Mehlersatz:Das Weizenmehl im Bananenbrot kann man hervorragend durch Mandelmehl ersetzen. Mandelmehl (6g Kohlenhhydrate hat im Vergleich zum normalen Mehl (70g Kohlenhydrate je 100g) deutlich weniger Kohlenhdrate und ist zudem noch ballaststoffreich (22g Ballaststoffe je 100g), sodass es auch deutlich länger sättigt. Mandelmehl besitzt zwar einen höheren Fettanteil (10g Fett je 100g) als Weizenmehl (0g Fett je 100g), aber das Fett ist nicht der Dickmacher in unseren Lebensmitteln. Der eigentliche Dickmacher ist der Zucker.
Zuckerersatz:Wir tendieren häufig dazu, unseren Lebensmitteln deutlich mehr Zucker zuzusetzen als eigentlich notwendig. Gerade beim Bananenbrot bringen reife Bananen völlig ausreichend Fruchtzucker mit sich, sodass es absolut nicht notwendig ist noch extra Zucker hinzuzufügen. Wer dennoch ein wenig zusätzliche Süße braucht, dem empfehlen wir 1 EL Honig hinzuzufügen.

paleo-bananen-brot-3-low

Choose Your Level Rezept: Paleo Schoko-Bananenbrot

Bereits vor kurzem haben wir euch ein tolles Rezept für ein schokoladiges Bananenbrot ohne Mehl vorgestellt. Durch die Schokodrops tendiert dieses Bananenbrot definitiv eher dazu als Kuchen wahrgenommen zu werden.

Heute zeigen wir Euch ein weiteres tolles Rezept für ein schnelles Bananenbrot ohne Mehl, welches man auch gut als Frühstücksalternative nutzen kann.

Bananenbrot – gesunde Energiequelle für Sportler

Bananenbrot eignet sich übrigens nicht nur hervorragend als Kuchen oder Frühstücksalternative. Bananenbrot dient auch als gesunde, praktische Energiequelle für Sportler. Viele von uns kennen das Problem: Nach der Arbeit kommt man hungrig nach Hause und möchte eigentlich noch Sport machen doch der Hunger überwiegt. Nach dem Essen fühl man sich viel zu voll und lässt den Sport häufig komplett ausfallen. Bananenbrot ist aufgrund seines hohen Kohlenhydrateanteils eine sehr geeignete Zwischenmahlzeit um die Energiespeicher vorm Sport noch einmal aufzufüllen.
Ist Bananenbrot auch low carb geeignet?
Mit knapp 18g Kohlenhydraten je Scheibe ist ein Bananenbrot nicht gerade kohlenhydratearm. Im Vergleich zu einem normalen Stück Kuchen oder einem Müsliriegel ist das Bananenbrot aber dennoch sehr kohlenhydate-reduziert. Wer gerade mit einer Low Carb Diät startet und nicht mehr 50g Kohlenhydrate pro Tag zu sich nimmt, der sollte auf Banenenbrot eher verzichten. Später, wenn der Kohlenhydratanteil langsam wieder nach oben geschraubt wird und/ oder an Cheat Days ist das Bananenbrot aber definitiv eine gesunde, leckere Alternative.