Broteinheiten App

BE berechnen leicht wie nie mit der Broteinheiten – Rechner – App

Nerviges Suchen in Tabellen gehört der Vergangenheit an: Die Rezeptrechner App 2.0 ergänzt um die Funktionalitäten Broteinheiten berechnen (App-Upgrade) liefert dir mit wenigen Eingaben neben allen Nährwerten nun zusätzlich die Broteinheiten BE, Kohlenhydrateinheiten KE und Fett-Protein-Einheit FPE. So bist du als Diabetiker mit der Broteinheiten berechnen – App auch unterwegs gut gewappnet!

BE Rechner App

Jetzt kostenlos ausprobieren

Du kannst die Rezeptrechner App sowohl für Android als auch für iOS kostenlos herunterladen und ausprobieren. Um Broteinheiten zu berechnen, benötigst du allerdings ein Rezeptrechner PRO Diabetiker Paket. 

Wer profitiert von den erweiterten Funktionalitäten der Diabetes – App (BE Rechner)?

Dein Arzt hat bei dir eine Diabetes – umgangssprachlich Zuckerkrankheit genannt – diagnostiziert. Für viele eine grauenvolle Vorstellung: ständig den Blutzucker messen, Insulin spritzen und eine Unterzuckerung vermeiden. Dank meiner Broteinheiten Rechner App wird dein Diabetiker-Alltag vereinfacht. Die überarbeitete Diabetes – App (BE – Rechner) eignet sich für alle Diabetes-Typen gleichermaßen.

Typ 1 – Diabetes

Ausgelöst durch eine Autoimmunreaktion greifen deine Abwehrzellen die Insulin-produzierenden Beta-Zellen im Körper an und schädigen sie. Diese in der Bauchspeicheldrüse ansässigen Zellen können noch bis zu einem Zerstörungsgrad von 80 % ihre Arbeit, die Insulinproduktion erfüllen. Innerhalb kurzer Zeit treten dann aber typische Symptome auf:

  • starker Durst und häufiger Harndrang
  • juckende Haut
  • Gewichtsschwankungen
  • Bauchschmerzen, Erbrechen, Übelkeit
  • Benommenheit und Müdigkeit

Der Diabetes Typ 1 wird gefördert durch erbliche Vorbelastung, einige Umweltfaktoren oder virale Infektionen. Der genaue Entstehungsmechanismus ist nicht vollkommen erforscht.

Typ 2 – Diabetes

Beim Diabetes Typ 2 spielen Lebensstil und erbliche Veranlagung die ursächlichen Rollen. Bewegungsmangel, Übergewicht – oft bedingt durch ungesunde Ernährung und Stress – sind die Hauptrisikofaktoren. Diese fördern die Entstehung einer sogenannten Insulinresistenz, die Körperzellen sprechen nicht mehr richtig auf das Insulin an.

Häufig bleibt er viele Jahre unentdeckt und bei einer Routineuntersuchung wird das Krankheitsbild festgestellt. Die bei Typ 1 – Diabetes auftretenden Symptome verspüren Betroffene auch bei dieser Form. Zudem ist die Infektanfälligkeit erhöht und Wunden heilen schlechter.

Signalisierend ist die Entwicklung, dass immer häufiger Kinder und Jugendliche betroffen sind. Durch Bewegungsarmut und schlechte Ernährung (Fast Food, Fertiggerichte, Zucker und Weißmehl) kann bereits in jungen Jahren durch Risikofaktoren wie Übergewicht eine Diabetes entstehen. Gerade junge Menschen werden als „digital Natives“ die Diabetes App (BE-Rechner) annehmen. Jugendliche essen gerne in Gesellschaft ihrer Freunde, die App sorgt für ein gutes Stück an Freiheit.

Andere Diabetes – Typen

Es treten seltenere Formen auf, etwa ausgelöst durch eine Bauchspeicheldrüsenentzündung oder Erbkrankheiten. Sogar manches Medikament kann den Blutzuckerspiegel beeinflussen.

Die sogenannte Schwangerschaftsdiabetes (Gestationsdiabetes) ist eine Stoffwechselstörung, bei der zu wenig Glukose (Traubenzucker) aus der Blutbahn in die Körperzellen gelangt. Ähnlich wie bei der Typ 2 – Diabetes ist eine Insulinresistenz zu verzeichnen. Folge können übergroße, schwere Kinder und Komplikationen bei der Geburt sein.

BE Rechner App

Jetzt kostenlos ausprobieren

Du kannst die Rezeptrechner App sowohl für Android als auch für iOS kostenlos herunterladen und ausprobieren. Um Broteinheiten zu berechnen, benötigst du allerdings ein Rezeptrechner PRO Diabetiker Paket. 

Gute Werte sind wichtig

Hohe Blutzuckerwerte schmerzen zwar nicht, stellen aber eine schleichende Gefahr dar. Kurzfristig kann eine akute Übersäuerung oder Ohnmacht bis hin zum Tod entstehen. Mittel- und langfristige Folgeerkrankungen einer unbehandelter Diabetes sind Netzhaut- und Nervenschädigungen, Spätfolgen können schlimmstenfalls eine totale Erblindung oder die Amputation beim diabetischen Fußsyndrom sein. Das Schlaganfallrisiko ist ebenfalls erhöht.

Für einen konstanten Blutzuckerspiegel zu sorgen, ist für jeden Diabetiker elementar, um Begleiterkrankungen zu vermeiden oder zum Stoppen zu bringen. Risikofaktoren können minimiert werden durch eine angepasste Ernährung, regelmäßige Bewegung und Stressreduktion.

Du darfst auch mit Diabetes praktisch alles essen, am besten abwechslungsreich, vollwertig und selbst gemacht:

  • viel frisches Obst und Gemüse: „Nimm 5 am Tag – Regel“
  • wenig Zucker, da er den Insulinspiegel hochtreibt und Fettzellen füllt
  • Vollkornvariante bevorzugen bei Nudeln, Reis und Brot
  • pflanzliche Fette verwenden, wie Raps-, Olivenöl, Nüsse sind ebenfalls reich an guten Fettsäuren
  • sparsam mit dem Salz umgehen, vor allem wenn zusätzlich ein hoher Blutdruck vorhanden ist

Dies hilft dir bei der Stabilisierung deiner Gewichtskurve. Um motiviert an die Sache heran zu gehen, empfiehlt sich eine Ernährungsberatung, etwa eine Diabetes-Schulung. Werde zum Experten deiner eigenen Erkrankung!

Richtige Berechnung der Kohlenhydrate in der Insulintherapie

Du sollst in der Lage sein, eigenständig richtig abzuschätzen, wie viele Kohlenhydrate in deiner Mahlzeit enthalten sind. Im Anschluss ergibt sich daraus die optimale Insulingabe. Zudem ist der tatsächliche Anstieg individuell unterschiedlich und hängt von Tageszeit, Gewicht, Stresslevel, Bewegungsintensität und der Zusammenstellung der Nahrungskomponenten ab. Dies ist eine anspruchsvolle Herausforderung im täglichen Alltag. Vor allem beim Typ 2 – Diabetes lohnt es sich zusätzlich die Kalorienzufuhr im Auge zu behalten.

Da kommt meine Broteinheiten – Rechner App 2.0 gerade recht: Sie liefert dir alle wichtigen Nährwerte zu deinem Lieblingsrezept und klärt dich gleichzeitig über die Faktoren BE, KE und FPE auf.

Eine Broteinheit entspricht übrigens 12 g Kohlenhydrate (deutsche Norm). Nutze die Diabetes App (BE – Rechner – Upgrade) um kinderleicht die BE und weitere wichtige Werte für dein Wohlbefinden zu berechnen.

Gutes Handwerkszeug für jeden Diabetiker

Die Broteinheiten – App

Der althergebrachte Weg ist eine Tabelle zum Nachschlagen der Broteinheiten. Gerade am Anfang ist eine Liste sehr hilfreich, um einen allgemeinen Überblick zu erhalten. Du erhältst eine kostenlose PDF Broteinheiten Tabelle zum Ausdrucken über diesen Link.

BE Tabelle zum Broteinheiten berechnen

Broteinheiten Tabelle zum Ausdrucken

Lade dir hier meine kostenlose BE Tabelle zum Ausdrucken als PDF herunter.

Alltagstauglich ist es sicherlich nicht, die Werte der Speisen händisch zu errechnen. Abgesehen von Fehlern bei der Berechnung kostet es sehr viel Zeit. Besser ist es, einen einfachen und übersichtlichen Rechner (etwa meinen Diabetes – App BE – Rechner) zu verwenden, am besten online und auf dem Handy, um ihn stets und überall nutzen zu können. Ideal unterstützt dich in deiner täglichen Diabetiker-Praxis zum Broteinheiten berechnen: die App -> meine Rezeptrechner App 2.0

Wie funktioniert die Broteinheiten – App?

Du kannst ganz leicht deine Broteinheiten berechnen: Broteinheiten – Rechner – App zum Download auf meiner Webseite (siehe auch Rezeptrechner App 2.0

Schnell und einfach berechnet die Broteinheiten – App die Nährwerte (Eiweiß, Kohlenhydrate, Fett, Kalorien und andere Makronährstoffe) deiner persönlichen Rezepte. Lebensmittel und Mahlzeiten können in kurzer Zeit erfasst und ausgewertet werden. Die Werte werden je nach Vorgabe pro Rezept, pro Portion und pro 100 g dargestellt, in rohem und zubereitetem Zustand.

Eine sehr hilfreiche Verbesserung stellt aber eine weitere Möglichkeit in der Broteinheiten berechnen – App für Diabetiker dar: Neben den Makronährstoffen lässt du auch die Berechnung von Broteinheiten (BE), Kohlenhydrate-Einheiten (KE) und Fett-Protein-Einheiten (FPE) direkt in meiner Broteinheiten – Rechner – App durchführen. Du benötigst nur noch eine einzige Diabetes App: BE-Rechner ist integriert, KE und FPE ebenso.

Die Broteinheiten berechnen – App spart enorm viel Zeit und macht Doppelerfassungen überflüssig.

Vereinfache dein Leben mit Diabetes

-> Lade dir noch heute die Broteinheiten-Rechner-App auf dein Handy!

Nutze diese tolle Broteinheiten – App als täglichen Begleiter. Deine Mahlzeitengestaltung und Insulingaben werden besser aufeinander abgestimmt, du hast alles unter Kontrolle.

Erstelle deinen Rezeptrechner Account kostenlos und speichere erste eigene Rezepte und Lebensmittel ab. Probiere den Rechner kostenfrei aus und lasse dich von der intuitiven Bedienbarkeit überraschen.

Für die vollumfängliche Nutzung aller Funktionalitäten benötigst du das Rezeptrechner PRO Diabetiker Abo. Dies schließt du ganz bequem über meine Homepage ab.

Hör auf zu rechnen und beginne dein neues, entspanntes, gesünderes Leben mit Diabetes und meiner Broteinheiten – App.

Ich wünsche dir viel Gesundheit. Wenn Du Fragen hast, schreibe gern an -> [email protected]